Dienstag, 7. Februar 2012

Bern-Zürich, 24. August 2009: An der Bahnstrecke Bern-Zürich haben Greenpeace-Aktivisten im April den Schriftzug gentechfrei gesät. Greenpeace fordert damit eine Verlängerung des Schweizer Anbau-Moratoriums von Gentech-Pflanzen. © Greenpeace / Thomas Stutz

 

Gestern hat als Zweitrat auch der Ständerat einer Verlängerung des Anbau-Moratoriums für Gentech-Pflanzen mit 22:12 Stimmen deutlich zugestimmt. Neu ist das Moratorium jetzt Teil der Agrarpolitik 2014-17. Das heisst, es wird im regulären Vierjahresrhythmus darüber abgestimmt. Konkret: die Verlängerung dauert jetzt bis Ende 2017.

Gentech-Pflanzen sind Teil einer chemielastigen, umweltschädlichen und von wenigen Konzernen dominierten Landwirtschaft. Greenpeace begrüsst den gestrigen Entscheid und ist überzeugt, dass die Schweizer Landwirtschaft mit dem bestätigten weiteren Verzicht auf Gentech-Kulturen einen wichtigen Schritt in eine ökologischere Zukunft macht.