[youtube XPZlYmCqALY]

Untersuchungen von Greenpeace haben ergeben, dass Bier der US-Brauerei «Anheuser-Busch» mit gentechnisch veränderten Reis gebraut wird. In einer Reismühle des Bierkonzerns in Arkansas (USA) wurden Spuren der Gentech-Reissorte LL 601 von Bayer gefunden. Im Rahmen einer Analyse durch ein unabhängiges Labor im Auftrag von Greenpeace waren drei von insgesamt vier gezogenen Reis-Proben gentechnisch verunreinigt. Greenpeace hat Anheuser-Busch im Vorfeld über die Testresultate informiert. Die US-Brauerei hat damit geantwortet, dass LL 601 – Reis in den USA zugelassen ist und nicht für Export-Bier verwendet wird. Das ganze Ausmass der Verunreinigungen bleibt aber trotzdem ungeklärt. Mehr Bei Greenpeace International (Engl.)