Thoreau

Ein Philosoph, eine Website

Kommentare hinzufügen
Informationsseite - 16. Mai, 2012

Hier findest du eine Sammlung von nützlichen Erklärungen und Ratschlägen zu umweltrelevanten Themen die uns im Alltag immer wieder begegnen. Diese ist stark an unser Handbuch „Ratschläge und Einblicke in ein grüneres Leben“ angelehnt. Es ist ab 28. Februar 2013 im Buchhandel erhältlich. Hier hast Du die Möglichkeit Inhalte des Buches online zu kommentieren oder weiterführende Links zu begehen.Die hier verwendete URL www.thoreau.ch bezieht sich auf den Dichter Henry David Thoreau (1817—1862). Der US-Amerikaner hat die Umweltbewegung im Allgemeinen und Greenpeace im Besonderen nämlich gleich doppelt geprägt: Er hat eindrucksvoll beschrieben, wie der Mensch zu sich finden kann, indem er in ein direktes Verhältnis zur Natur tritt. Und mit seinen politischen Schriften beeinflusste er weltweit Bürger- und Protestbewegungen; er gilt als Vordenker des zivilen Ungehorsams. Was an seinem Leben und Werk besonders spannend ist: Wie konnte ein Mensch, der konsequent das individuelle Glück forderte, Massenbewegungen inspirieren? Vielleicht indem er zeigte, dass Selbstbestimmung nur funktioniert, wenn wir darauf verzichten, uns selbst, andere und die Natur auszubeuten. 

 

Henry David Thoreau

Leben in den Wäldern

Im Buch Walden beschreibt Thoreau, wie er zwei Jahre lang in einer selbst gebauten Hütte im Wald lebte. Es ist ein äusserst genauer Bericht, nicht nur über die Natur, die den Einsiedler umgibt und von der er lebt, sondern auch über die wirtschaftlichen, handwerklichen, geistigen und sozialen Aspekte dieses Experimentes. Das Buch ist vor allem aber die Beobachtung einer Gesellschaft, in welcher der Einzelne sich selbst aufgibt und nach Grundsätzen lebt, die nicht seine eigenen sind. Ausbeutung in jeder Hinsicht, Gewalt und geistige Verarmung sind die Folgen.

Gegen die Sklaverei

Während eines Besuches im Städtchen Concord wird Thoreau festgenommen, weil er sich seit Jahren geweigert hat, Steuern an einen Staat zu bezahlen, der die Sklaverei beschützt und Krieg führt. Er verbringt eine Nacht im Gefängnis – ein politischer Akt, den er im Essay «Von der Pflicht zum zivilen Ungehorsam» verarbeitet. Diese Schrift wird dereinst Gandhi, Martin Luther King und noch viele andere politische Aktivisten inspirieren. Thoreau unterstützte offen die Abschaffung der Sklaverei, wahrscheinlich auch aktiv am Rande der Legalität. Trotzdem sah sich Thoreau nie als Revolutionär oder Volksheld, sondern lediglich als jemand, der für seine ureigenen Überzeugungen das Wort ergreift.

Buchtipps

Walden. Oder das Leben in den Wäldern. Bei verschiedenen Verlagen, auch unter Walden. Ein Leben mit der Natur.

Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat und andere Essays, Diogenes Verlag, 2010.

Henry David Thoreau: Das reine Leben, Comic- Biografie von A.Dan und Maximilien Le Roy, Verlag Knesebeck 2012
u.v.m.

Individuum und Gesellschaft

Es ist kein Wunder, dass Thoreau zu einer Ikone der Umweltbewegung wurde. Er bedient ökologische Sehnsüchte, sowohl von Ausstieg und Selbstversorgung als auch vom politischen und wirtschaftlichen Wandel. Gleichzeitig macht er es aber all jenen schwer, die ihn vor den Wagen kollektiv verordneter Naturliebe spannen wollen. Letztlich interessierte sich Thoreau vor allem für die Freiheit, den eigenen, persönlichen Weg zu gehen. Er ermunterte jeden, es ihm gleichzutun – mit oder ohne Natur, allein oder in der Gruppe. Diese Freiheit steht nicht im Widerspruch zur Gemeinschaft. Sie ist möglich in einem einfachen Leben, das sich darauf beschränkt, was jeder wirklich zum glücklichen Menschsein benötigt.

Lebensstationen

1817 12. Juli. Henry David Thoreau wird in Concord, Massachusetts, geboren.

1845 4. Juli. Thoreau bezieht eine selbst gebaute Hütte am Waldensee, um dort zwei Jahre lang in der Natur zu leben. Sein Erlebnisbericht Walden. Oder das Leben in den Wäldern bleibt bis heute ein Schlüsselwerk der Umweltschutzbewegung.

1846 Weil er sich weigert, seine Steuern zu bezahlen, verbringt Thoreau eine Nacht im Gefängnis.

1847 Er arbeitet als Landvermesser und in der Bleistiftfabrik seines Vaters. Er schreibt und hält Vorträge.

1854 Walden erscheint in Boston. Thoreau hält den Vortrag «Leben ohne Prinzipien». Thoreau engagiert sich in der Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei.

1857 Bekanntschaft mit John Brown, einem militanten Aktivisten gegen die Sklaverei.

1859 2. Dezember. John Brown wird wegen eines Überfalls auf ein Zeughaus gehängt. Das Ereignis erschüttert Thoreau so schwer, dass er krank wird und sich bis zu seinem Tod nicht mehr erholt.

1860 Die letzten Tage des John Brown erscheint.

1862 6. Mai. Thoreau stirbt 44-jährig.

 

www.thoreau.ch

thor•ough |ˈθərō|
genau, gründlich, vollständig, sorgfältig

Unter der Webadresse www.thoreau.ch bietet Greenpeace die Inhalte dieses Buches online an. Diese Informationen kannst du dort kommentieren, mit anderen diskutieren und mit deinen eigenen Erfahrungen und Standpunkten ergänzen. Dieses Kapitel findest du zum Beispiel unter www.thoreau.ch/thoreau. Ziel ist es, ein lebendiges Nachschlagewerk für die praktische Ökologie aufzubauen, dank dem jede und jeder seinen persönlichen Weg zu einem umweltfreundlichen Lebensstil finden kann. Henry David Thoreau, der so handwerklich wie philosophisch begabt war, lieferte sehr genaue Beschriebe davon, wie er die Natur wahrnahm und von ihr lebte. Wer wäre besser geeignet, einem grünen Glossar seinen Namen zu geben?

Kategorien
Tags
Noch keine Kommentare gefunden Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie einen Kommentar 

Fülle diese Felder aus, um als unregistrierter User einen Kommentar zu hinterlassen.
Pflichtfelder sind mit einem Stern(*) gekennzeichnet.

info

Email