Bye Bye Biene

Der Greenpeace Bienenreport

Download-Seite - 9. April, 2013
In den vergangenen Wintern lag die Sterberate bei Honigbienenvölkern in Europa bei bis zu 53 Prozent. Die Greenpeace-Studie «Bye bye Biene? Das Bienensterben und die Risiken für die Landwirtschaft in Europa» gibt einen aktuellen Überblick zur wissenschaftlichen Datenlage.

Der jüngsten Schätzung zufolge liegt der globale wirtschaftliche Nutzen der Bestäubung bei 265 Milliarden Euro, was dem Wert der Kulturpflanzen entspricht, die auf natürliche Bestäubung angewiesen sind. Nicht nur die Kulturpflanzen sind betroffen: Bis zu 90 Prozent aller Wildpflanzen sind für ihre Fortpflanzung auf Tierbestäubung angewiesen. Dieser Wert kann kaum beziffert werden.

Bienen sind weltweit die überwiegende und wirtschaftlich bedeutsamste Gruppe der Bestäuber. Eine grosse direkte Gefahr für die fleissigen Tiere geht von bestimmten Insektiziden aus, den so genannten Neonicotinoiden und weiteren giftigen Substanzen. Die Studie zeigt: Ein sofortiges Verbot der giftigsten Insektizide der Agrokonzerne Syngenta und Bayer ist ein wichtiger und effizienter Schritt zum Schutz der Bienen.

 

Kategorien