Ersatz der Elektroheizungen:

Gewinn für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

Download-Seite - 21. Juli, 2010
.

Der Energiekonsum der 230 000 fest installierten Elektrospeicherheizungen in den Haushalten beträgt enorme 3000 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr. Rechnet man den Verbrauch von mobilen, steckbaren Elektro-Heizgeräten sowie von Elektroheizungen in den Sektoren Dienstleistung, Landwirtschaft, Industrie und Verkehr mit ein, summiert sich der Verbrauch auf rund 5500 GWh pro Jahr. Das entspricht dem Konsum von 1,4 Mio. Durchschnittshaushalten. Elektroheizungen sind nicht nur massive Stromverbraucher; auch die Gesamt-Ökobilanz sieht schlecht aus. Sie liefern Raumwärme auf teure und umweltschädliche Art. Die Argumente, die für eine Elektroheizung sprechen – ein bequemer Energieträger,  der nicht gelagert werden muss und vor Ort keine Abgase verursacht, geringe Investitions- und Unterhaltskosten, sind vordergründig.