Rechtliche Aspekte

Was muss ich bei einem Testament berücksichtigen?

Informationsseite - 10. Februar, 2015
  • Das eigenhändige Testament muss von Ihnen handschriftlich verfasst werden. Wenn Sie sich dabei an unsere Checkliste und Vorlage halten, können Sie ganz einfach ein rechtsgültiges Dokument aufsetzen.

  • Das notarielle Testament wird in Anwesenheit von zwei Zeugen und einem Notar abgefasst. Der Vorteil: Sie haben die absolute Gewissheit, alles richtig gemacht zu haben.
  • Mit einem Legat können Sie Greenpeace entweder einen festen Betrag oder bestimmte Sachwerte hinterlassen (Immobilien, Kunstwerke, Wertpapiere, Lebensversicherung oder andere Wertsachen). Im Falle eines Legats wird die Stiftung Greenpeace nicht Erbin.

  • Mit einer Erbeinsetzung können Sie nebst den Pflichterben eine Person oder Organisation mit einem Anteil Ihres Vermögens berücksichtigen – die Organisation ist somit Miterbin. Ohne Pflichterben können Sie Ihr gesamtes Vermögen anderweitig vermachen – die Organisation ist somit Alleinerbin.

Über Lebensversicherung und Vorsorgekonto (u.a. Säule 3b) können Sie je nach Form und Vertrag ebenfalls verfügen und können auch da ein Hilfswerk als Begünstigte einsetzen. Betreffend der konkreten Möglichkeiten erkundigen Sie sich am besten bei Ihrer Versicherung oder Bank. Es empfiehlt sich, Greenpeace über die Begünstigung zu informieren (z. B. mit Kopie), da die Versicherung nicht verpflichtet ist, uns zu benachrichtigen.


Wie erfasse ich Greenpeace Schweiz richtig in meinem Testament?

Hiermit setze ich die Stiftung Greenpeace Schweiz, momentan an der Badenerstrasse 171, 8003 Zürich…

Beispiele:
  • …mit einem Legat ein (Betrag angeben)
  • …als Miterbin ein (Prozente angeben)
  • …als Alleinerbin ein (wenn keine Pflichterben vorhanden sind)

 

Mehr Infos erhalten

Kategorien