Schützt die Arktis

Unser Klima und wir alle sind auf die Arktis angewiesen. Doch sie schmilzt - und zwar schnell. In den letzten 30 Jahren sind drei Viertel der Nordpol-Eisdecke verschwunden.

Seit 800.000 Jahren ist die Arktis von Eis bedeckt. Doch das Eis schmilzt, weil wir mit fossilen Brennstoffen Energie erzeugen. Bald könnte die Arktis das erste Mal seit Menschengedenken eisfrei sein. Mit dramatischen Folgen nicht nur für indigene Völker, Eisbären, Narwale, Walrosse und andere Arten, die dort leben, sondern für die gesamte Menschheit. Das Eis am Nordpol reflektiert Sonnenstrahlen zurück ins All und sorgt damit - quasi als Klimaanlage der Welt - für stabile Wettersysteme, von denen unsere Nahrungsmittelproduktion abhängt. Wenn wir das Eis schützen, schützen wir die Menschheit.

Schützt die Arktis

 

 

 

 

Neueste Beiträge

 

Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise verlässt endlich Russland

Newsblog-Eintrag von Claudio De Boni | 1. August, 2014 1 Kommentar

Mehr als 300 Tage nachdem das Greenpeace-Schiff Arctic Sunrise von russischen Behörden illegal gestürmt und festgesetzt wurde, konnte das gegen Ölbohrungen in der Arktis protestierende Schiff endlich den Hafen von Murmansk verlassen...

Petition für Dreckstrom-Abgabe

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 30. Juli, 2014

Dreckstrom aus Kohle, Gas und Uran droht die Schweiz zu überschwemmen. Dreckstrom macht die Energiewende kaputt – und er schadet Mensch und Umwelt. Darum sammeln wir Unterschriften dafür, dass die Schweiz eine Dreckstrom-Abga...

48 Stunden Protest gegen LEGO – Das ist erst der Anfang

Newsblog-Eintrag von Sara Ayech | 22. Juli, 2014

Vergangene Woche, in einem Industriegebiet in der Tschechischen Republik, hatte unsere Kampagne eine neue Eskalationsstufe erreicht. Wir fordern LEGO dazu auf, das Werbe-Abkommen mit Shell zu beenden. Greenpeace-Aktivistinnen und...

Neue Energie für Dharnai

Newsblog-Eintrag von Benjamin Borgerding | 22. Juli, 2014

Jahrzehntelang mussten die Bewohnerinnen und Bewohner eines kleinen indischen Dorfes ohne ein Stromnetz auskommen. Mit Hilfe von Greenpeace haben die Menschen in Dharnai das Heft jetzt selbst in die Hand genommen.   ...

Sicherheitslücken im AKW Leibstadt: ENSI darf nicht im Dunkeln tappen

Newsblog-Eintrag von Marco Fähndrich | 18. Juli, 2014 1 Kommentar

Die Atomaufsicht hat am Freitag die Reparaturen am Containment des AKW Leibstadt durchgewinkt . Der Betreiber des Atomkraftwerkes mag die Löcher in der Schutzhülle wegretuschiert haben, die grossen Lücken in der Sicherheitskultur sind...

Protest am LEGO Hauptquartier

Newsblog-Eintrag von Luis Balzer, Praktikant bei Greenpeace Schweiz | 18. Juli, 2014

Seit mehr als 24 Stunden protestieren Greenpeace-Aktivisten und Aktivistinnen vor dem LEGO-Hauptsitz in Bellund, Dänemark. Sie haben einen riesigen Container aufgestellt, der gefüllt mit weiteren riesigen LEGO-Steinen die mehr als 550...

Act for Arctic – Die Arktis braucht Deine Hilfe!

Newsblog-Eintrag von Jonas Müller, Greenpeace Schweiz | 17. Juli, 2014

Über 75% des arktischen Meereises ist in den letzten 30 Jahren verschwunden. Doch anstatt diese sich abzeichnende Klimakatastrophe als Warnung zu verstehen, wollen Ölkonzerne wie Shell und Gazprom aus der Eisschmelze weiteren Profit...

Youtube sperrt Lego-Satire-Film von Greenpeace vorübergehend

Newsblog-Eintrag von Claudio De Boni | 11. Juli, 2014

Der virale Greenpeace-Film «LEGO: Everything is NOT awesome» wurde von YouTube vorübergehend gesperrt, nachdem Warner Brothers eine Copyright-Klage eingereicht hatte. Greenpeace verbreitete das Video umgehend auf der YouTube-Konkurrenzp...

Bohrlöcher im AKW Leibstadt: Auch das ENSI steht in der Verantwortung

Newsblog-Eintrag von Stefan Füglister, Atomexperte | 10. Juli, 2014

Die Schutzhülle des AKW Leibstadt ist seit sechs Jahren (!) löchrig wie ein Emmentaler Käse und niemand hat es gemerkt. Der Betreiber räumt Fehler ein; auch das Eidgenössische Sicherheitsinspektorat (ENSI) hat aber versagt und soll nun...

Captain Fantastic als Inspirationsquelle

Newsblog-Eintrag von Luis Balzer, Praktikant bei Greenpeace Schweiz | 10. Juli, 2014 1 Kommentar

Heute vor genau 29 Jahren , am 10. Juli 1985, versenkte der französische Geheimdienst das Greenpeace-Schiff «Rainbow Warrior», das gegen Atomtests in Frankreich protestierte.  Mit an Bord war Kapitän Peter Willcox, der im Herbst des...

21 - 30 von 832 Ergebnisse.

dsds