Schützt die Arktis

Unser Klima und wir alle sind auf die Arktis angewiesen. Doch sie schmilzt - und zwar schnell. In den letzten 30 Jahren sind drei Viertel der Nordpol-Eisdecke verschwunden.

Seit 800.000 Jahren ist die Arktis von Eis bedeckt. Doch das Eis schmilzt, weil wir mit fossilen Brennstoffen Energie erzeugen. Bald könnte die Arktis das erste Mal seit Menschengedenken eisfrei sein. Mit dramatischen Folgen nicht nur für indigene Völker, Eisbären, Narwale, Walrosse und andere Arten, die dort leben, sondern für die gesamte Menschheit. Das Eis am Nordpol reflektiert Sonnenstrahlen zurück ins All und sorgt damit - quasi als Klimaanlage der Welt - für stabile Wettersysteme, von denen unsere Nahrungsmittelproduktion abhängt. Wenn wir das Eis schützen, schützen wir die Menschheit.

Schützt die Arktis

 

 

 

 

Neueste Beiträge

 

Anti-AKW-Weg von Bern nach Mühleberg erinnert an Fukushima

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Regionalgruppe Bern | 9. März, 2014 2 Kommentare

Am 18. Mai 2014 findet eine wichtige Abstimmung zur Abschaltung des AKW Mühleberg statt. Um anlässlich des 3. Fukushima-Jahrestags auf die Gefahren der Atomenergie aufmerksam zu machen, legte am Sonntag die Regionalgruppe Bern von...

Energy[R]evolution

Download-Seite | 26. Februar, 2014 am 14:47

Das Gesamtenergieszenario Energy[R]evolution zeigt, dass eine sichere, Atomstrom- und nahezu CO2-freie Energieversorgung möglich und auch erschwinglich ist. Im E[R]-Szenario haben die Atomkraftwerke eine Laufzeitbeschränkung von 40 Jahren. Die...

Kohle vor Elyseepalast: Merkel und Hollande blockieren Energiewende

Newsblog-Eintrag von Cora Gebel | 19. Februar, 2014

Mehr Erneuerbare Energien, weniger Atom und Kohle: Diese Forderung wird in Europa immer lauter. Gleichzeitig hagelt es Kritik an den unzureichenden Klimaschutzzielen innerhalb der  EU . Grund genug für  Greenpeace -Aktivistinnen...

Augenblicke im Januar

Fotos | 6. Februar, 2014

Shell: Keine Ölbohrungen vor Alaska in 2014

Newsblog-Eintrag von Nadine Berthel | 31. Januar, 2014

Der Geschäftsführer von Shell , Ben van Beurden, hat am Donnerstag erklärt, dass das Unternehmen im Sommer 2014 nicht wie geplant Ölbohrungen vor der Küste Alaskas durchführen wird. Die Entscheidung folgt auf das Urteil eines US...

Public Eye Awards 2014: Preisübergabe an Gazproms Strategiechef

Newsblog-Eintrag von Martin C. Müller | 24. Januar, 2014

Gazprom gewann gestern mit grossem Vorsprung den Public-Eye-Publikumspreis. Bereits am späten Abend kam es zur Preisübergabe an Sergey Vakulenko - Chef für Strategie und Planung bei Gazprom Neft. Der Gazprom-Vertreter befand sich...

«Gazprom was here»

Newsblog-Eintrag von Martin C. Müller | 23. Januar, 2014

In Davos sind heute Nachmittag vier Eisbären in einer Ölpest verendet. An der Stelle, wo sie leblos liegen, prangt ein Schild mit der Aufschrift «Gazprom was here».   Mit dieser symbolischen Aktion – die Ölpest ist aus...

Energiepolitik: Die EU geht nicht weit genug, die Schweiz hinkt hinterher

Newsblog-Eintrag von Marco Fähndrich | 22. Januar, 2014

Die Europäische Union braucht wie die Schweiz ambitioniertere Klimaschutzziele für das Jahr 2030. Die EU-Kommission hat heute zwar neue Eckwerte für die Reduktion der Treibhausgase und den Anteil an erneuerbaren Energien festgelegt,...

Public Eye 2014 und Gazprom

Fotos | 22. Januar, 2014

Ein guter Zug der Schweiz

Story | 16. Januar, 2014 am 14:16

Am 9. Februar 2014 stimmen wir über Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI) ab. Diese Vorlage ist eine entscheidende Weichenstellung: Es gilt, heute in Unterhalt, Sicherheit und Ausbau der Bahn zu investieren. Damit der öffentliche...

51 - 60 von 784 Ergebnisse.

dsds