Schützt die Arktis

Unser Klima und wir alle sind auf die Arktis angewiesen. Doch sie schmilzt - und zwar schnell. In den letzten 30 Jahren sind drei Viertel der Nordpol-Eisdecke verschwunden.

Seit 800.000 Jahren ist die Arktis von Eis bedeckt. Doch das Eis schmilzt, weil wir mit fossilen Brennstoffen Energie erzeugen. Bald könnte die Arktis das erste Mal seit Menschengedenken eisfrei sein. Mit dramatischen Folgen nicht nur für indigene Völker, Eisbären, Narwale, Walrosse und andere Arten, die dort leben, sondern für die gesamte Menschheit. Das Eis am Nordpol reflektiert Sonnenstrahlen zurück ins All und sorgt damit - quasi als Klimaanlage der Welt - für stabile Wettersysteme, von denen unsere Nahrungsmittelproduktion abhängt. Wenn wir das Eis schützen, schützen wir die Menschheit.

Schützt die Arktis

 

 

 

 

Neueste Beiträge

 

Mahnwache vor der russischen Botschaft von der Polizei geräumt

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 22. September, 2013

Zehn Greenpeace-Aktivistinnen und Aktivisten haben am Sonntag Nachmittag vor der russischen Botschaft in Bern eine Mahnwache gehalten, um die sofortige Freilassung der Schiffscrew an Bord des Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise zu...

Graubünden: Klimaschutz kennt keine Grenzen

Newsblog-Eintrag von Marco Fähndrich | 22. September, 2013

Das Bündner Stimmvolk hat sich am Sonntag deutlich für den Klimaschutz und gegen   den Kohleabbau ausgesprochen . Der Energiekonzern Repower wird nun auf ein umstrittenes Projekt in Saline Joniche, Kalabrien, verzichten müssen.   ...

Serie: Öko-Krieger 6

Story | 21. September, 2013 am 22:00

Kreative Aktivisten wissen, wie sich die Öffentlichkeit sensibilisieren lässt. Die Amerikanerin Whitney Black verblüfft mit skurrilen Überlebenskugeln; die Australierin Allana Beltran protestiert in Tasmanien gegen Abholzungen, indem sie sich als...

Proteste vor russischer Botschaft gehen weiter

Newsblog-Eintrag von Martin C. Müller | 21. September, 2013

Auch heute haben Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten vor der russischen Botschaft in Bern demonstriert. Die 50 Menschen wurden von der Polizei bereits erwartet. Greenpeace konnte dem ersten Botschaftsekretär einen Protestbrief...

Freiheit für unsere Aktivisten

Foto | 20. September, 2013 am 16:56

75 Greenpeace-Arktisschützer protestieren vor russischen Botschaft in Bern

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 20. September, 2013

Nach dem illegalen und brachialen Einsatz der russischen Küstenwache in der Petchorasee haben heute Morgen 75 Greenpeace-Aktivistinnen und Aktivisten vor der russischen Botschaft in Bern protestiert. Sie hissten Banner mit der...

Durch die Hölle und zurück für den Schutz der Arktis

Newsblog-Eintrag von Camila Speziale | 20. September, 2013

Hier ein so berührender wie schockierender Bericht von der Kletteraktion am Gazprom-Bohrinsel. Die 21-jährige Kletteraktivistin Camila Speziale aus Argentinien erzählt, wie sie die Aktion am Donnerstag miterlebte. Sie wird...

Russische Küstenwache verhaftet Schweizer Aktivisten

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 19. September, 2013

+++ BREAKING +++ 19.09.2013, 17:30 Wie wir soeben von der Crew unseres Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise aus der Petchorasee erfahren haben, enterten acht bewaffnete Beamte der russischen Küstenwache via einen Hubschrauber das...

81 - 90 von 794 Ergebnisse.

dsds