Chemopolis

Kommentare hinzufügen
Story - 25. Mai, 2011
Chemopolis: Greenpeace-Erfolge bei den Altlasten-Sanierungen von Novartis, Roche, Ciba, Syngenta & Co. Allein in der Schweiz gibt es rund 50'000 chemisch belastete Standorte – die gefährlichsten sind die Chemiemülldeponien der Basler Chemie (Novartis, Ro-che, Ciba/BASF, Syngenta & Co.). Nach jahrelanger Greenpeace-Kampagne wer-den diese auf Kosten der Chemiekonzerne nun endlich totalsaniert.

 

Bonfol Hirschacker Lörrach Le Letten Hagenthal-le-bas Hardwasser

 

Deponie Bonfol

Im Jahr 2000 inspizierte Greenpeace die Deponie in Bonfol: Greenpeace fordert die sofortige Totalsanierung der Deponie.

 

Deponie Hirschacker bei Lörrach

Roche liess Greenpeace erst mitreden - Aber als es anstrengend wurde, wurde die Zusammenarbeit begraben.

 

Deponie Le Letten - Hagenthal-le-bas

Greenpeace setz sich ein - Die Deponien Le Letten und Roemisloch werden jetzt totalsaniert.

 

Deponie Hardwasser im Hardwald bei Muttenz

Das Trinkwasser aus der Hard für über 200'000 Menschen der Stadt Basel und Umgebung wird jetzt endlich gereinigt.

 
















Klicken Sie auf die Totenköpfe um weitere Informationen in Form eines 2 minütigen Films zu den einzelnen Deponien zu erhalten
.

 

Die beschlossenen und teilweise erfolgten Beseitigungen der giftigsten Chemie-Zeitbomben sind ein grosser Erfolg für Mensch und Umwelt – und für Greenpeace, die dank ihren hochqualifizierten Expertisen und hartnäckigen Aktionen die millionenteuren Totalsanierungen durchgesetzt hat.

Einige unserer Erfolge sind:

Totalsanierung der Chemiemülldeponien in Bonfol (JU): Nach einer Deponie-Besetzung, zahlreichen Studien und weiteren Aktionen inklusive einer erfolgreichen Klage vor Gericht muss die Basler Chemie rund 114'000 Tonnen einstmals abgekippten Chemiemülls für rund 350 Millionen Franken wieder ausgraben und fachgerecht entsorgen (siehe Video).

Totalsanierungen der illegalen Giftgruben im Elsass (F): Die Basler Chemie hat in der Vergangenheit ihren giftigen Abfall gezielt auch entlang der Landesgrenzen vergraben. Diese illegalen Giftgruben werden heute für 20-40 Millionen Franken totalsaniert (siehe Video)..

Teilsanierung der Hirschackergrube in Südbaden (D): Die Basler Chemiekonzerne entsorgten ihren Chemieabfall auch jenseits des Rheins. Bei der Hirschackergrube lagerten sie zwischen 3'000 und 100'000 Tonnen Giftmüll ab. Die erfolgte Teilsanierung für knapp 20 Millionen Franken löst das Problem der Grundwasserverschmutzung aber nicht (siehe Video).

Beschlossene Sanierungen in der Region Basel (BL): Chemiemüll und Trinkwasser vertragen sich nicht - weil die Chemiemülldeponien in Baselland das Grund- und Trinkwasser von Basel gefährden, müssen diese für rund 300 – 500 Millionen Franken saniert oder überwacht werden (siehe Video).

Reinigung des Trinkwassers von Basel (BL/BS): Greenpeace hat mit eigenen Analysen eine Verschmutzung des Trinkwassers durch Deponie-Chemikalien nachgewiesen. Das Trinkwasser von über 200'000 Menschen in und um Basel wird jetzt mittels einer 20 Millionen Franken teuren Aufbereitungsanlage gereinigt.

Novartis Sanierungs-Stiftung: Nach zahlreichen Aktionen und zähen Verhandlungen gründete Novartis eine von Greenpeace geforderte Stiftung zur Sanierung der Novartis-Altlasten in der Region Basel und zahlte 200 Millionen Franken ein. Andere Basler Chemiekonzerne müssen dem Beispiel fordern.

www.totalsanieren.ch

Weitere Erfolge sind u.a. eine verbesserte Planung und Umsetzung bei Altlasten-Sanierungen, genauere Überwachungsmethoden sowie die bessere Information und Einbezug der Öffentlichkeit.

Das erreichten Altlasten-Sanierungen setzen Standards, die weltweit wegweisend sind für zukünftige Sanierungen. Die enormen Kosten zeigen, dass sich Umweltverschmutzung nicht lohnt – was einst als billige Abfallentsorgung galt, fällt nun x-hundertfach auf die Verursacher zurück.

Greenpeace fordert weltweit die Totalsanierungen aller Giftstandorte auf Kosten der Verursacher und kämpft generell eine „Saubere Produktion“ ohne Verwendung von Gefahrenstoffen, damit schon gar keine Altlasten entstehen können.

Den ganzen Film Chemopolis finden Sie hier:

 

 

***   weitere Informationen   ***

Weitere Infos und Videos finden Sie hier:

www.totalsanieren.ch

www.facebook.com/totalsanierung

www.totalsanierung.ch/blog/problem

www.totalsanierung.ch/blog/weitere-aktionen

 

Aktuelle Stories zu Altlasten und Wasserverschmutzung finden Sie hier:


 

Kategorien
Noch keine Kommentare gefunden Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie einen Kommentar 

Fülle diese Felder aus, um als unregistrierter User einen Kommentar zu hinterlassen.
Pflichtfelder sind mit einem Stern(*) gekennzeichnet.

info

Email