Energy Revolution Schweiz

Unsere Stromzukunft entscheidet sich jetzt

Der atomare GAU von Fukushima, Japan, hat auch in der Schweiz hohe Wellen geschlagen. Wurde zuvor noch über die Neubaupläne von zwei bis drei Atomkraftwerken diskutiert, haben nun Bundesrat und Parlament den schrittweisen Ausstieg aus der Atomkraft entschieden. Das bedeutet, dass in der Schweiz keine neuen Atomkraftwerke gebaut werden dürfen und die alten AKW Stück für Stück vom Netz genommen werden.
Wann diese vom Netz gehen und wie die Stromversorgung der Schweiz in Zukunft aussehen soll, darüber wird heftig in allen Lagern debattiert.

Hat die Schweiz das Potenzial, sich zu 100% einheimisch und erneuerbar zu versorgen? Können wir uns die Strompreise dann noch leisten? Wird nun der letzte Bach zubetoniert?

Diese und weitere Fragen hat Greenpeace zusammen mit Experten und anderen Umweltorganisationen - der Umweltallianz -  eingehend untersucht und ist zu folgendem Schluss gekommen: Ja, die Schweiz kann sich bis 2025 zu 100% erneuerbar und sauber mit Strom versorgen. Und ja, wir können es uns leisten.

Energiewende-Index 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


>>> Die wichtigsten Fragen & Antworten zur Stromzukunft <<<




Mit der Umstellung auf 100% Erneuerbar bauen wir uns und den zukünftigen Generationen eine sichere, unabhängige Stromversorgung auf. Und wir investieren in den dringend nötigen Klimaschutz.

 

Greenpeace fordert:

  • Die Fortsetzung einer konsequenten Strompolitik auf der Basis von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.

  • Die Abschaltung bestehender Atomkraftwerke in der Schweiz, welche die Sicherheit von Mensch und Umwelt bedrohen.

Mehr zu unseren Forderungen

Neueste Beiträge

 

Gekaufter Zweifel am Klimawandel

Newsblog-Eintrag von Karsten Schmid | 5. März, 2015

Die Sonne sei Schuld am Klimawandel. Diese bizarre These verbreitete der Wissenschaftler Willie Soon – die Öl- und Kohleindustrie bezahlte ihn dafür.   Ist der Klimawandel hauptsächlich vom Menschen verursacht oder ist die Sonne...

Wie rissig sind die Schweizer AKW?

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 17. Februar, 2015

Aus Belgien erreichen uns beunruhigende Nachrichten. Bei genaueren Untersuchungen in zwei AKW sind dort tausende weitere Risse im Reaktordruckbehälter entdeckt worden. Die Ergebnisse lassen befürchten, dass auch die Herzstücke der...

Energie- statt Mehrwertsteuer, ein Ja für die Umwelt

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 14. Februar, 2015

Die Volksinitiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» kommt am 8. März zur Abstimmung und will staatsquotenneutral eine Steuer auf fossile und nukleare Energieträger einführen.  Sie sorgt somit für einen stärkeren Ausbau der...

AKW-Risiken ungenügend versichert und staatlich subventioniert

Medienmitteilung | 21. Januar, 2015 am 16:20

Der Bundesrat hat die Lehren aus Fukushima immer noch nicht gezogen und will die Haftpflicht von AKW-Betreibern laut einem heute veröffentlichten Bericht nicht ausweiten. Damit heisst er indirekte Subventionen für die Atomkraft gut, indem er die...

Dieser «Atomausstieg» verdient diesen Namen nicht

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 8. Dezember, 2014

Die grosse Parlamentskammer hat in der vergangenen Woche den Weg geebnet hin zu einer sicheren und umweltfreundlichen Energieversorgung. Doch ausgerechnet beim Atomausstieg hat der Nationalrat eine Scheinlösung verabschiedet. Die...

1 - 5 von 314 Ergebnisse.