Energy Revolution Schweiz

Unsere Stromzukunft entscheidet sich jetzt

Der atomare GAU von Fukushima, Japan, hat auch in der Schweiz hohe Wellen geschlagen. Wurde zuvor noch über die Neubaupläne von zwei bis drei Atomkraftwerken diskutiert, haben nun Bundesrat und Parlament den schrittweisen Ausstieg aus der Atomkraft entschieden. Das bedeutet, dass in der Schweiz keine neuen Atomkraftwerke gebaut werden dürfen und die alten AKW Stück für Stück vom Netz genommen werden.
Wann diese vom Netz gehen und wie die Stromversorgung der Schweiz in Zukunft aussehen soll, darüber wird heftig in allen Lagern debattiert.

Hat die Schweiz das Potenzial, sich zu 100% einheimisch und erneuerbar zu versorgen? Können wir uns die Strompreise dann noch leisten? Wird nun der letzte Bach zubetoniert?

Diese und weitere Fragen hat Greenpeace zusammen mit Experten und anderen Umweltorganisationen - der Umweltallianz -  eingehend untersucht und ist zu folgendem Schluss gekommen: Ja, die Schweiz kann sich bis 2025 zu 100% erneuerbar und sauber mit Strom versorgen. Und ja, wir können es uns leisten.

Energiewende-Index 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


>>> Die wichtigsten Fragen & Antworten zur Stromzukunft <<<




Mit der Umstellung auf 100% Erneuerbar bauen wir uns und den zukünftigen Generationen eine sichere, unabhängige Stromversorgung auf. Und wir investieren in den dringend nötigen Klimaschutz.

 

Greenpeace fordert:

  • Die Fortsetzung einer konsequenten Strompolitik auf der Basis von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.

  • Die Abschaltung bestehender Atomkraftwerke in der Schweiz, welche die Sicherheit von Mensch und Umwelt bedrohen.

Mehr zu unseren Forderungen

Neueste Beiträge

 

Petition für Dreckstrom-Abgabe

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 30. Juli, 2014

Dreckstrom aus Kohle, Gas und Uran droht die Schweiz zu überschwemmen. Dreckstrom macht die Energiewende kaputt – und er schadet Mensch und Umwelt. Darum sammeln wir Unterschriften dafür, dass die Schweiz eine Dreckstrom-Abga...

Neue Energie für Dharnai

Newsblog-Eintrag von Benjamin Borgerding | 22. Juli, 2014

Jahrzehntelang mussten die Bewohnerinnen und Bewohner eines kleinen indischen Dorfes ohne ein Stromnetz auskommen. Mit Hilfe von Greenpeace haben die Menschen in Dharnai das Heft jetzt selbst in die Hand genommen.   ...

Möchtest du sauberen Strom in deiner Wohnung?

Newsblog-Eintrag von Marco Pfister | 8. Juli, 2014

Unter dem Motto «Ja, ich will» laden wir die gesamte Schweiz dazu ein, sich zu trauen, die Energiewende in Angriff zu nehmen. Dafür stellen wir auf  www.trau-dich.ch  die Möglichkeit zur Verfügung, den Schritt in eine sorgen- und...

Greenpeace-Aktivisten fordern mehr Erneuerbare und Energieeffizienz

Newsblog-Eintrag von Hannah Radke | 27. Juni, 2014

35 Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten aus sechs Ländern, darunter die Schweiz, protestierten am Freitag in Brüssel gegen die von Europas Staats- und Regierungschefs geplante künftige Energieversorgung der Europäischen Union. Die...

Eine echte Energiewende bringt Europa weiter!

Newsblog-Eintrag von Kumi Naidoo, Direktor von Greenpeace International | 30. Mai, 2014 1 Kommentar

Statt die Energiepolitik von russischen Gasversorgern diktieren zu lassen, sollte sich die Europäische Union für saubere und moderne Energien entscheiden. So entstünden Jobs und eine Industrie, die Sicherheit bringen.   Die...

1 - 5 von 285 Ergebnisse.