Die Opfer

0% fossil – 100% erneuerbar

70 000 Hitzetote und noch viel mehr Erkrankte – das ist eines der drohenden Seuchengesichter der Klimaerwärmung. Tigermücken, die gefährliche tropische Krankheiten auch in unseren Breitengraden übertragen können, ein anderes. ÜberschwemmungenErdrutsche und Gletscherschwund wieder ein anderes. Kaputte Ökosysteme und Artensterben das nächste. Die Eindämmung der Klimaseuchen kann nur gelingen, wenn fossile Energien aus dem Energiemix gestrichen werden. Wir müssen jetzt den Umbau hin zu einer 100% erneuerbaren Energieversorgung vorantreiben. 0% Fossil, 100% Erneuerbar!

Mehr Infos

Und was unternehmen wir gegen die Klimaerwärmung? Alles in unserer Macht stehende, um die Seuche zu stoppen? Es wird geredet und geredet, ein bisschen etwas getan und dann weitergeredet. Es wird weiter mit Öl und Gas geheizt, obwohl es Alternativen gibt, im Verkehr steigen die Emissionen, weil nirgends so viele übermotorisierte Autos gefahren werden wie in der Schweiz, und Economiesuisse wehrt sich noch immer aktiv gegen verschärfte Klimaschutzmassnahmen. Die Mineralöl- und Erdgasverkäufer freut’s, die Geschädigten nicht.

Mehr infos

Die reiche Schweiz hat es bisher gerade mal geschafft, die Klimagasemissionen zu stabilisieren. In Zukunft sollen nun die Emissionen in der Schweiz bis 2030 um 30 Prozent gesenkt werden – doch dieser Vorschlag ist absolut ungenügend! Das verbleibende Klimabudget für die Begrenzung der Klimaerwärmung auf maximal 2 °C wäre so in 14 Jahren aufgebraucht, ohne dass wir die schädlichen Klimagasemissionen losgeworden wären. Die Klimaseuche wird weiterhin befeuert statt beseitigt.

Mehr infos

Das Beseitigen einer Seuchenursache sieht anders aus! Darum nimmt die Klimapolizei von Greenpeace nun Ermittlungen auf mit dem Ziel, die Ursachen für die schleichende Klimaseuche zu beseitigen. Denn wo es Opfer gibt – leider gibt es schon viel zu viele weltweit und in der Schweiz –, gibt es auch Täter.

Mehr infos

Es geht auch anders

Erdöl, Erdgas, Benzin, Diesel, Kerosin und Kohle müssen aus dem Energiesektor verschwinden. Erneuerbare Energien und eine sparsame Energienutzung treten an ihre Stelle. Wie das genau geht, zeigt das Energieszenario von Greenpeace «Energy [R]evolution».

Was du tun kannst

Neueste Beiträge

 

Geheimnisse im Meereis

Story | 24. Juni, 2013 am 9:00

Das Meereis in der Arktis schmilzt. Jedes Jahr mehr, immer schneller! Altes Eis, das mehrere sommerliche Auftauprozesse unbeschadet «überlebt» hat, wird zur grossen Mangelware. Kleinstorganismen wie Eisalgen darin sind die wahren Überlebenskünstle...

Indonesiens Präsident zu Besuch auf der Rainbow Warrior

Newsblog-Eintrag von Andrea Rid | 12. Juni, 2013

Der indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono traf am Freitag den Geschäftsführer von Greenpeace International, Kumi Naidoo, in Jakarta. Das Treffen fand an Bord des Greenpeace-Aktionsschiffes Rainbow Warrior III statt. Kumi...

Ölmultis investieren in «russisches Roulette» der Arktis

Newsblog-Eintrag von Nadine Berthel | 23. Mai, 2013

Um sich den Zugang zu Ölreserven in der russischen Arktis zu sichern, gehen westliche Ölmultis wie Shell, BP, Exxon Mobil und Statoil mit den staatsnahen russischen Öl- und Gasbetrieben Rosneft und Gazprom diverse Partnerschaften ein.

Ein Herz für die Arktis – Internationaler Aktionstag

Newsblog-Eintrag von Alexandra Ottinger | 29. April, 2013

Mehr als 100 Arktisschützerinnen und Arktisschützer haben sich am letzten Samstag Nachmittag auf dem Rathausplatz bei der Gemüsebrücke versammelt und sich zu einem grossen Herzen formiert. Das Herz füllte zusammen mit dem 4x12m grossen...

Greenpeace-Eisbären klettern auf Statoil-Bohrinsel / Ölkonzern sistiert Ölbohrungen

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 10. April, 2013

Am frühen Mittwochmorgen sind zwei als Eisbären verkleidete Greenpeace -Aktivisten in Norwegen auf die Statoil-Bohrinsel West Hercules geklettert und haben mit «Save the Arctic»-Bannern gegen das Arktis-Projekt des Konzerns...

Shell und Gazprom schliessen Arktis-Deal ab

Newsblog-Eintrag von Nadine Berthel | 10. April, 2013

Gestern haben Shell und Gazprom einen Deal über gemeinsame Ölförderungen in der russischen Arktis abgeschlossen. Konkret wollen die beiden Konzerne zwei Ölfelder in der Tschuktschensee und der Petschorasee ausbeuten. Dieser Deal...

Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten auf Skiern zum Nordpol unterwegs

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 8. April, 2013 1 Kommentar

16 Aktivistinnen und Aktivisten von Greenpeace haben auf Skiern und mit Schlitten ihre Expedition zum Nordpol gestartet. Sie sind seit gestern auf dem Weg, um rund 2,7 Millionen Unterschriften an den Pol zu bringen und dort in einer...

64 - 70 von 428 Ergebnisse.