Hier klicken
Diese Seite wurde archiviert: Die Inhalte sind nicht mehr aktuell.

Strom ohne Atom ist ab 2025 möglich

Heute stellt sich nicht mehr die Frage, ob wir aus der Atomenergie aussteigen müssen, sondern wie und bis wann. Greenpeace hat die Antworten.

Eine Stromversorgung der Schweiz ohne Atomstrom ist ab 2025 möglich. Die nötigen Potenziale bei neuen erneuerbaren Energien und den Effizienzmassnahmen sind vorhanden, ökologisch verträglich und wirtschaftlich. Gerade mal zwischen 0,1 und 0,5 Rappen pro Kilowattstunde kostet der vorgezogene Ausstieg.

Fragen zur Stromzukunft der Schweiz?

 

Greenpeace hat zusammen mit anderen Umweltorganisationen 10 Bausteine erarbeitet, wie die Stromwende bis spätestens 2035 gelingen kann. Nun ist es an der Politik, diese zügig voranzutreiben.

  1. Parlament beschliesst Atomausstieg
  2. Verbindlicher Fahrplan für den Umstieg
  3. Ausbildungsoffensive für Fachleute, Informationsoffensive für Konsumentinnen und Konsumenten
  4. Verstärkte Effizienzanreize: u.a. Stromlenkungsabgabe [Wirkung als Einzelmassnahme: 20 Terawattstunden/Jahr]
  5. Nur Bestgeräte: strengere Mindestanforderungen an Beleuchtung, Geräte & Motoren [6 TWh/a]
  6. Ersatzpflicht Elektroheizungen und Elektroboiler [5.6 TWh/a]
  7. Effizienzauftrag für Elektrizitätswerke: u.a. progressive Tarife [19 TWh/a]
  8. Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ausbauen: Deckel weg [19 - 25 TWh/a]
  9. Hemmnisse bei erneuerbaren Energien abbauen: straffere Verfahren und klare Planungsrichtlinien für bessere, naturverträgliche Projekte
  10. Ausbau Netzinfrastruktur und intelligentes Lastmanagement: Smart Grids, Smart Metering

Neueste Beiträge

 

Es lief alles bestens - bis das AKW Mühleberg wieder ans Netz ging

Newsblog-Eintrag von Marco Pfister | 4. September, 2015 2 Kommentare

Mit einer Panne gleich nach der Revision ist das AKW Mühleberg diese Woche wieder ans Netz gegangen. Seit dem 14. August standen in der Schweiz mindestens vier Reaktoren still. Dies hat deutlich gezeigt, dass es problemlos ohne den...

Mach unsere Umweltministerin zur Schutzpatronin des Klimas!

Newsblog-Eintrag von Thomas Mäder | 23. September, 2014 2 Kommentare

Bundesrätin Doris Leuthard vertritt die Schweiz am Klimagipfel in New York. Dort werden wichtige Weichen gestellt für ein weltweites Klimaschutz-Abkommen. Zu diesem Anlass lancieren Greenpeace und über 50 weitere Organisationen eine...

Eine echte Energiewende bringt Europa weiter!

Newsblog-Eintrag von Kumi Naidoo, Direktor von Greenpeace International | 30. Mai, 2014 1 Kommentar

Statt die Energiepolitik von russischen Gasversorgern diktieren zu lassen, sollte sich die Europäische Union für saubere und moderne Energien entscheiden. So entstünden Jobs und eine Industrie, die Sicherheit bringen.   Die...

1 - 3 von 50 Ergebnisse.