Petition unterzeichnen

Urwälder spielen für Klima und Artenvielfalt global eine zentrale Rolle. Kahlschläge und Rodungen bringen alle zwei Sekunden ein Waldgebiet so gross wie ein Fussballfeld für immer zum Verschwinden. Die weltweite Urwaldfläche ist bereits auf ein Fünftel ihrer einstigen Ausdehnung geschrumpft.

Die Zerstörung der letzten Urwälder muss aufhören. Waldreservate und Nutzungspläne können retten, was zu retten ist. Greenpeace fordert die Regierungen auf, jegliche industrielle Nutzung in Urwäldern strikt zu verbieten.

Neueste Beiträge

 

Wie Palmöl den Urwald zerstört

Download-Seite | 27. Juli, 2009 am 11:17

Die wichtigsten Anbaugebiete von Palmöl liegen heute in Indonesien und Malaysia. Palmöl ist heute das meistproduzierte pflanzliche Öl der Welt und der Haupttreiber der Urwaldzerstörung in Südostasien.

Nike just did it: Keine Leder aus Regenwaldzerstörung in Turnschuhen

Story | 23. Juli, 2009 am 10:42

Ein weiterer Erfolg für den Amazonas: Der Sportschuhherstellers Nike hat bekanntgegeben, zukünftig auf Leder zu verzichten, das zur weiteren Zerstörung des Amazonas-Urwaldes beiträgt. Der Konzern hat damit auf Vorwürfe regiert, dass er Leder von...

Profit mit Palmölproduzenten: Credit Suisse und UBS heizen dem Klima ein

Story | 3. Juli, 2009 am 10:08

Die beiden Schweizer Grossbanken Credit Suisse und UBS organisieren eine Kapitalerhöhung für den indonesischen Palmölkonzern Golden Agri Resources, der zur Sinar Mas Gruppe gehört. Deren aggressive Expansionspolitik bedroht die letzten...

Amazonas-Report von Greenpeace zeigt Wirkung in der Schweiz

Story | 30. Juni, 2009 am 6:50

Der Anfang Juni veröffentlichte Greenpeace-Report deckt es auf: Illegal roden Rinderzüchter den Amazonas und beliefern die Welt mit Fleisch und Billigleder. Auf Kosten des Regenwaldes profitieren Weltkonzerne wie Adidas, Nike oder Ikea.

Rinderzucht zerstört den Regenwald

Story | 23. Juni, 2009 am 19:04

Illegal roden Rinderzüchter den Amazonas-Regenwald. Sie beliefern die Welt mit Fleisch und Billigleder. Weltkonzerne wie Adidas, Nike oder Ikea und auch die Fleischbranche profitieren, wie der Greenpeace-Report «Slaughtering the Amazon» Anfang...

Slaughtering The Amazon (Engl.)

Download-Seite | 11. Juni, 2009 am 9:30

Rund 80 Prozent der abgeholzten Urwaldfläche wird im Amazonasgebiet als Weideland für die Rinderzucht verwendet. Die Zerstörung von Urwald für Rinderfarmen macht Brasilien zum viertgrössten CO2-Emittenten weltweit. Während das Rindfleisch...

Rinderzucht und Regenwald

Download-Seite | 9. Juni, 2009 am 9:42

Rinderzucht ist die Hauptursache für die Zerstörung des Regenwalds. Seit Beginn der 70er Jahre breitet sie sich kontinuierlich aus. Für diese Entwicklung ist nicht zuletzt die Politik verantwortlich.

183 - 189 von 259 Ergebnisse.

Kategorien