WALD

Was wir tun

Urwälder spielen für Klima und Artenvielfalt global eine zentrale Rolle. Kahlschläge und Rodungen bringen alle zwei Sekunden ein Waldgebiet so gross wie ein Fussballfeld für immer zum Verschwinden. Die weltweite Urwaldfläche ist bereits auf ein Fünftel ihrer einstigen Ausdehnung geschrumpft. Die Zerstörung der letzten Urwälder muss aufhören. Waldreservate und Nutzungspläne können retten, was zu retten ist. Greenpeace fordert die Regierungen auf, jegliche industrielle Nutzung in Urwäldern strikt zu verbieten.

Neueste Beiträge

 

Verbrannte Erde

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 24. November, 2015

Auch angeblich nachhaltig produzierende Palmölfirmen fachen die Brände in Indonesiens Regenwaldgebieten an. Wirtschaft und Politik müssen jetzt handeln. Denn mit blossen Verpflichtungen der Produzenten ist es leider nicht getan.  ...

Indonesiens Wälder gehen in Rauch auf

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 2. November, 2015 2 Kommentare

Indonesien brennt: Seit Wochen nehmen verheerende Waldbrände in weiten Teilen des Landes den Menschen und Tieren die Luft zum Atmen und zerstören artenreiche Regenwälder. Riesige Mengen klimaschädliches CO2 gelangen in die Atmosphäre. ...

Fluss - oder Strom?

Newsblog-Eintrag von Martin C. Müller | 20. Oktober, 2015 1 Kommentar

Am Amazonas-Fluss Tapajós soll ein Mega-Staudamm entstehen – auf Kosten von Menschen und Natur. Greenpeace prüfte das Projekt. Und entdeckte Korruption und Gewissenlosigkeit.   Flüsse mit einer Länge von rund 100.000...

Good News: Papiergigant APRIL zerstört weiter Regenwald

Newsblog-Eintrag von Lilla Lukacs | 3. Juni, 2015 5 Kommentare

+++ Update 21. Dezember 2016 +++ Nachdem April letztes Jahr verkündet hatte (s. unten), künftig keine Regenwälder mehr zu zerstören und soziale Konflikte zu befrieden, mussten wir die beratende Zusammenarbeit mit dem...

Kongo: Holzhandel im Chaos

Newsblog-Eintrag von Yves Zenger | 26. Mai, 2015

Misshandelte Arbeiter, leere Versprechen, Korruption und illegaler Holzeinschlag – nach zwei Jahren Recherchen bringt Greenpeace Afrika erschreckende Vorgänge über den Holzhandel im Kongo zu Tage.   Die Wälder des Kongobeckens...

Interview mit dem Fotografen Paul Hilton

Story | 6. Dezember, 2014 am 9:00

«Manta Ray of Hope» – Hinter diesem klangvollen Namen verbirgt sich ein Projekt des Greenpeace-Fotografen Paul Hilton. Die globale Initiative schützt Manta- und Mobularochen vor ausbeuterischem Handel und verhindert das Geschäft mit Kiemenreusen...

Europäische Firmen plündern in Wildwest-Manier Afrikas Urwald

Newsblog-Eintrag von Philipp Brandstädter | 24. November, 2014 1 Kommentar

In einem Dorf in der Demokratischen Republik Kongo DRK gehen die Menschen auf die Barrikaden: Skrupellose europäische Firmen holzen ihren Lebensraum, den Urwald ab. Die Regierung schickt statt Hilfe das Militär.   In der...

Aktenzeichen ungelöst: Verbrechen im Amazonas

Newsblog-Eintrag von Beate Steffens, Greenpeace Deutschland | 7. November, 2014

In Amazonien werden im grossen Stil illegal Bäume gefällt. Jetzt zeigen Greenpeace-Recherchen: Das Holz landet auch in Europa. Unbehelligt lief gestern eine Schiffsladung in Rotterdam ein.   Der brasilianische Regenwald ist...

Die Wildnis existiert nicht

Story | 7. November, 2014 am 8:00

Die Ashaninka-Indianer am peruanischen Amazonas haben keinen Begriff für «Wildnis». Für sie gibt es nur eine Welt, die sie mit allen anderen Lebewesen gleichwertig teilen. Der Fotograf Michael Goldwater hat es geschafft, die Harmonie dieses...

Das sind die Gewinner des Greenpeace Photo Award 2014

Newsblog-Eintrag von Lilla Lukacs | 2. Oktober, 2014

Manuel Bauer gewann den Publikumspreis, Dmitrij Leltschuk und Uwe H. Martin gewannen den Jurypreis .  Greenpeace möchte mit diesem Award in Zusammenarbeit mit dem Reportermagazin GEO auf Umweltfragen wie Zerstörung von...

11 - 20 von 268 Ergebnisse.

Kategorien