FSC

Das FSC-Label

Der Forest Stewardship Council (FSC) wurde 1993 gegründet mit dem Ziel, KonsumentInnen und Unternehmen mit Produkten aus verantwortungsvoll und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu garantieren. FSC ist das einzige Holz-Zertifizierungssystem welches von Umweltverbänden und sozial engagierten NGOs anerkannt wird. Auch Greenpeace hat mitgeholfen, das FSC-System aufzubauen und zu verbreiten. Das Label sollte ein sowohl ökologisches, soziales als auch ökonomisch verantwortungsbewusstes Waldmanagement garantieren. Durch die breite Unterstützung der NGOs haben FSC-zertifizierte Produkte auf dem Markt eine stetig wachsende Nachfrage erfahren.

FSC kämpft mit Problemen

Greenpeace beobachtet jedoch mit grosser Sorge die rapide schwindende Integrität und Glaubwürdigkeit des FSC-Systems aufgrund einer schnell wachsenden Anzahl von umstrittenen Zertifizierungen in diversen Regionen. Der Expansiontrends des FSC in den vergangenen Jahren vermochte gerade in Hochrisikogebieten keine ökologisch und sozial verantwortliche Waldbewirtschaftung sicherzustellen. In einigen Regionen werden besonder schützenswerte intakte Urwaldgebiete mit Hilfe des FSC Labels degradiert und abgeholzt. Auch schwere Menschenrechtsverletzungen, soziale Konflikte und Verletzung von Indigenenrechte sind in einigen Ländern und Regionen  an der Tagesordnung. Sowohl der FSC Standard als auch dessen Umsetzung und Kontrolle sind oft unzureichend.

Dies zeigt eine Reihe von, durch Greenpeace veröffentlichten, internationalen Fallstudien, die sowohl gute FSC-Praktiken als auch Negativ-Beispiele aufzeigen, bei denen dringend Verbesserungsmassnahmen erforderlich sind. Das FSC-System muss die «faulen Äpfel» auslesen und garantieren, dass seine Standards konsequent durchgesetzt und kontrolliert werden.

Greenpeace fordert Lösungen

Greenpeace ist über den momentanen Zustand sowie die schwindende Glaubwürdigkeit des FSC-Labels stark beunruhigt. Um weitere Missbräuche des FSC-Labels zu verhindern, fordert Greenpeace mit Unterstützung weiterer besorgter FSC-Mitglieder Massnahmen zur Lösung folgender zentraler Probleme:

Probleme

         Hier den ganzen Bericht «FSC at Risk» (engl.) lesen

Greenpeace ist nicht der Auffassung dass andere Systeme zur Zertifizierung von Forstwirtschaft wie etwa das PEFC  besser in der Lage sind eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung sicherzustellen. Labels wie PEFC fehlen schon die Grundvoraussetzungen für den Schutz sozialer und ökologischer Werte. Mehr dazu (in Englisch)

Neueste Beiträge

 

FSC soll intakte Urwaldgebiete in Ruhe lassen

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle | 20. September, 2014

An seiner Vollversammlung hat der Forest Stewardship Council (FSC) Entscheidungen getroffen, die dem Gütesiegel für Holzprodukte wieder mehr Glaubwürdigkeit verleihen könnten -  falls sie auch umgesetzt werden. Die Einigung zum...

FSC-Zertifizierung in der Krise

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle | 4. August, 2014 1 Kommentar

In Russland wird (nach Kanada) weltweit am zweitmeisten FSC-zertifiziertes Holz eingeschlagen. Inzwischen ist die in Russland FSC-zertifizierte Waldfläche mit 38,5 Mio. Hektar grösser als die Fläche Deutschlands. Dies wäre eine...

Die grösste Holzfirma Kanadas verliert drei ihrer FSC-Zertifikate

Newsblog-Eintrag von Greenpeace Schweiz | 13. Dezember, 2013

Der kanadischen Holzfirma «Resolute Forest Products» werden drei ihrer FSC-Zertifikate für acht Millionen Hektar Wald aberkannt.  Der Zertifizierer «Rainforest Alliance» hatte die Firma erneut überprüft, nachdem der Ältestenrat der...

Wie illegales Holz aus dem Kongobecken nach Europa gelangt

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle | 9. Juli, 2013 2 Kommentare

Überlegen Sie sich manchmal, ob das Holz, mit dem Sie tagtäglich in Berührung kommen -  aus dem die Gartenmöbeln in ihrem Lieblingscafé sind, die Parkettfussböden in ihrer Wohnung, die Boote die sie vom Ufer aus betrachten, die Gitarre...

Lieber FSC, es ist an der Zeit, im Wald die faulen Äpfel auszulesen

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle | 26. Juni, 2013

Der Forest Stewardship Council (FSC) wurde 1993 gegründet mit dem Ziel, Konsumenten und Unternehmen Produkte aus verantwortungsvoll und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu garantieren. Zwei Jahrzehnte später bleibt das FSC Label...

Danzer- Manager wird zur Verantwortung gezogen

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle | 25. April, 2013

Heute haben die deutsche Menschenrechtsorganisation ECCHR gemeinsam mit der britischen Menschenrechtsorganisation Global Witness bei der Staatsanwaltschaft Tübingen Strafanzeige eingereicht gegen einen leitenden Mitarbeiter und...

FSC im Kongobecken - weiterhin keine Garantie für nachhaltiges Holz

Newsblog-Eintrag von Asti Roesle - Wald Kampagne | 23. April, 2012

Die industrielle Abholzung in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) ist weiterhin völlig ausser Kontrolle. Anhaltende soziale Konflikte, Menschenrechtsverletzungen und Vorfälle wie Vergewaltigungen und brutale Gewalttaten...

Die Schweizer Firma SGS bringt die FSC-Zertifizierung in Verruf

Story | 31. Oktober, 2007 am 16:22

Die Auditorenfirma SGS, die ihren Hauptsitz in Genf hat, gewährt spanischen Pinien- und Eukalyptus-Plantagen das höchste ökologische Siegel. Dabei werden Chemikalien im Übermass verwendet, das Forstwirtschaftungssystem fördert Erosion, die...

Ökologische und sozial verträgliche Waldwirtschaft im afrikanischen Regenwald?

Story | 18. August, 2005 am 12:00

Zwischen Greenpeace und der Congolaise Industrielle des Bois (CIB), die zum Basler Konzern «tt Timber International»gehört, gab es in der Vergangenheit zahlreiche Auseinandersetzungen über die Zerstörung intakter Waldgebiete, Wilderei und...

1 - 9 von 9 Ergebnisse.

Kategorien
Tags