Greenpeace tanzt den sterbenden Schwan

Zürich, 19. Oktober 2013. Kurz vor Beginn des Konzerts «Classical Highlights» in der Zürcher Tonhalle hat eine Greenpeace-Balletttänzerin eine eigene Version des (in Öl-Schlamm) sterbenden Schwans uraufgeführt. Hintergrund ist das Sponsoring des russischen Energiekonzerns Gazprom, der in der Arktis die Lebensgrundlage von Menschen und Tieren aufs Spiel setzt.