Tennis in schmutziger Wäsche

Produzenten von Sportkleidern vergiften die Flüsse mit Chemikalien

Peking/Zürich, 5. Juli 2011. Sportbekleidung wird nicht erst mit dem Schwitzen schmutzig. Greenpeace hat heute einen Bericht veröffentlicht, der zeigt, wie Zulieferer von Nike, Adidas, Puma und Co. in China und anderen asiatischen Ländern die Flüsse verschmutzen. Das hat Folgen für die lokale Bevölkerung, die aus den Gewässern Nahrung und Trinkwasser bezieht sowie für die Ökologie selber. In einer weltweiten Kampagne macht Greenpeace mit Schaufensterpuppen, die das chinesische Zeichen für Wasser tragen auf den Zusammenhang von hiesiger Kleiderindustrie und Wasserverschmutzung in Asien aufmerksam.

Fotos der Umweltverschmutzung in China

Kategorien