Jubiläum

Greenpeace Schweiz: Seit 25 Jahren!

Informationsseite - 11. Mai, 2009
Seit 25 Jahren setzt sich Greenpeace Schweiz für den Schutz der Umwelt ein – mit Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit und Recherchen. Möglich ist dies vor allem dank der Unterstützung motivierter Mitarbeiterinnen, Freiwilliger und Mitglieder.

Greenpeace Schweiz: seit 25 Jahren für den Umwelt- und Klimaschutz engagiert.

 

Mich beeindruckt die Zivilcourage der Greenpeace-Aktivisten.

Max Weibel, 78 Jahre

Ich unterstütze Greenpeace seit fünfundzwanzig Jahren. Die Ziele der Organisation stehen mir sehr nahe, auch ich sorge mich um die Erhaltung der Lebensgrundlagen. Das ist heute zwar vielerorts Allgemeingut, aber trotzdem macht kaum jemand ernst damit. Sogar in meinem Berufsumfeld ETH, wo ich in den Erdwissenschaften tätig war, bevorzugt man heute Koryphäen mit eng umgrenztem Spezialgebiet.

Umsomehr beeindruckt mich die Zivilcourage, mit der die Greenpeace-Aktivisten ihre Kampagnen anpacken. Ich hätte dafür weder den Mut noch die Zeit. Dafür bemühe ich mich, die Ziele der Organisation finanziell zu unterstützen.

Ein zentrales Beispiel ist das erschreckende Abholzen der Tropenwälder, ein Verbrechen, das die Menschheit immer noch nicht voll realisiert. Ich habe den Urwald in Peru gesehen und bewundert. Er ist die grüne Lunge der Erde. Nach Rodungen verschwindet der Urwald für immer. Leider bin ich heute sehr pessimistisch. Aber aufgeben? Nie!

Greenpeace ist eine sehr effiziente Gruppe von Menschen.

Irene Bernard, 68 Jahre

Ich habe von Greenpeace aus den Medien erfahren. Seit knapp acht Jahren bin ich nun dabei und unterstütze die Organisation finanziell. Greenpeace ist eine sehr effiziente Gruppe von Menschen, sie betreiben Umweltschutz unter häufig schwierigen Bedingungen. Ich freue mich sehr, wie stark sich Greenpeace fürs Meer einsetzt und etwa den illegalen Walfang der Japaner mit mutigen Aktionen durchkreuzt.

Als Städterin erlebte ich, wie der Autoverkehr die Velos mehr und mehr an den Rand gedrängt hat. Früher gehörten die Strassen ebenso den Radfahrern. Ich bin gerne im Wald, schätze die frische Luft und im Sommer die Kühle – am liebsten im Schwarzwald, der ist naturbelassen. Darum bewundere ich den Einsatz gegen den Raubbau an Wäldern und Urwäldern. Das sind grosse Vorhaben und viele Menschen haben da bereits resigniert.

Nicht aber Greenpeace. Ich wünsche der mutigen Umweltorganisation, dass ihre Arbeit künftig noch mehr Früchte trägt.

Das Greenpeace Online Memory

Kategorien