Club d'Inspiration

Weiterdenken

Informationsseite - 13. April, 2011
Greenpeace Schweiz ist stets bemüht, die Wirkungen seiner Tätigkeiten zu überprüfen und zu überdenken. Zu diesem Zweck wurde 2011 der Club d’Inspiration gegründet und zum ersten Mal einberufen.

Um unsere Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können, ist es grundlegend wichtig, unser eigenes Tun und Verhalten ständig neu zu beurteilen und zu hinterfragen. Schön, dass auch Greenpeace dazu bereit ist! Greenpeace inspiriert mich persönlich immer wieder zu mehr Reflektion und einem (noch) umweltfreundlicheren Lebensstil, der gegenseitige Austausch ist wertvoll und stärkt uns alle im unerlässlichen Einsatz für eine friedlichere und grünere Welt.

Reto Kestenholz, Snowboarder

Der Club d’Inspiration ist ein Verbund von Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Bereichen (Wirtschaft, Kultur, Politik, Wissenschaft, Sport). Die Mitglieder des Club d’Inspiration äussern ihre Meinung zur Arbeit von Greenpeace und formulieren dazu Kritik und Anregungen. Greenpeace Schweiz will sich durch diese Anstösse inspirieren lassen und sie für die weitere Arbeit nutzen. 

An den jährlich ein- bis zweimal stattfindenden Treffen nehmen bis zu 8 Clubmitglieder teil. Die wechselnde Zusammensetzung des Clubs gewährleistet die Aussensicht, welche Greenpeace Schweiz zu neuen Ideen anregen soll.

Das Engagement der Mitglieder des Club d’Inspiration beschränkt sich auf den Austausch mit dem Stiftungsrat und der Geschäftsleitung von Greenpeace Schweiz. Die Mitglieder des Club d’Inspiration leisten ihren Beitrag unentgeltlich und sind nicht bei Greenpeace Schweiz angestellt.

Wir danken den Mitgliedern des Club d’Inspiration herzlich für ihr Mitdenken und ihren Beitrag für eine ökologische und friedliche Zukunft!

Die Liste der Mitglieder des Club d’Inspiration wird laufend ergänzt:

Moritz Leuenberger, Alt-Bundesrat

Steff la Cheffe, Musikerin

Ueli Mäder, Soziologe

Stephan Baer, Unternehmer und Berater

Ruth Schweikert, Schriftstellerin

Ruth Genner, Stadträtin Zürich

Reto Kestenholz, Snowboarder

Seraina Rohrer, Direktorin Solothurner Filmtage

Kategorien