Jahresbericht 2013

Ein bewegtes und bewegendes Jahr

Informationsseite - 13. Juni, 2013
2013 war für Greenpeace in jeder Hinsicht ein äusserst bewegtes Jahr:

Unsere Aktionen in der russischen Arktis, die folgende Verhaftung von 28 AktivistInnen und zwei Journalisten, ihre monatelange Haft und natürlich die gewaltige weltweite Solidaritätswelle waren ein Meilenstein in der Geschichte von Greenpeace. Die "Arctic30" haben gezeigt, wie tief Greenpeace in der Zivilgesellschaft rund um den Globus verankert ist.

Wir haben daneben auch an anderen Themen hart gearbeitet. Beispiele: In Hamburg haben wir sechs Frachtcontainer mit Finnwal-Fleisch am Auslaufen gehindert; in Indonesien die Palmölindustrie dazu bewegt, sich gegen die Waldzerstörung in Indonesien einzusetzen; in China und anderswo führende Kleidermarken dazu gebracht, ihre Versorgungsketten von hochgiftigen Chemikalien zu befreien.

Greenpeace, seine AktivistInnen und unsere zahlreichen UnterstützerInnen waren und sind mit Herz und Seele dabei, unseren Planeten zu schützen und ihm eine ökologisch nachhaltige, gesunde und lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.

Hier unser Jahresbericht zum denkwürdigen 2013:

Jahresbericht 2013

Mit Eurer Hilfe hat Greenpeace rund um die Welt mit direkten, gewaltfreien Aktionen Einfluss auf wichtige politische Weichenstellungen genommen. Darüber hinaus haben wir gemeinsam die Vorstellungskraft einer Weltöffentlichkeit beflügelt, die sich mit dem gewohnten Gang der Dinge nicht mehr zufrieden gibt und immer dringender eine nachhaltige Zukunft verlangt.

Unser Jahresbericht 2013 zeigt auf, was im vergangenen Jahr an Kampagnen und Hintergrundarbeit geleistet wurde und gibt einen Einblick in die Welt von Greenpeace Schweiz und international.

 

 

 

 

 

 

Kategorien