Umweltgift PVC

Infoseite - 27 Dezember, 2010
Von der Produktion bis zur Entsorgung verursacht der Problemkunststoff PVC eine Vielzahl von Umwelt- und Gesundheitsbelastungen:

Diese beginnen bereits bei der Produktion des hochgiftigen Chlorgases, die mit hohem Energieeinsatz verbunden ist.

Die gasförmigen PVC-Vorprodukte sind stark gesundheitsschädlich, Vinylchlorid ist sogar erwiesenermaßen krebserregend für den Menschen, bei der Produktion fallen große Mengen an hochgiftigen dioxinhaltiger Abfällen sowie an giftigen Abwässern an.

Dem Roh-PVC müssen viele umwelt- und gesundheitsschädliche Zusatzstoffe wie Schwermetall-Stabilisatoren (etwa Blei), Weichmacher (Phthalate) und Flammschutzmittel beigemengt werden, die während des Gebrauches entweichen können.

Und zuletzt ist auch die Entsorgung ein ungelöstes Problem: PVC-Produkte können nur sehr schwer bis gar nicht einem Recycling zugeführt werden und bei der Verbrennung von PVC entstehen unvermeidbar krebserregende Dioxine.

Greenpeace setzt sich daher für einen PVC-Ausstieg ein.

Themen