Auf internationaler Ebene ist das Großherzogtum ein Dorn im Auge:

Obschon das Potenzial für Sonnen- und Windenergie vorhanden ist, stammen weniger als 0,5% des nationalen Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen. Europaweit bildet Luxemburg das Schlusslicht, wenn es um den Anteil an erneuerbaren Energien im Gesamtverbrauch geht. Gemäß den europäischen Zielen muss Luxemburg die Produktion der Energie aus erneuerbaren Quellen um 11% bis spätestens 2020 erhöhen. In 2016 lag der Anteil bei gerade mal 5,4% und dies vor allem dank der Nutzung umstrittener Agrotreibstoffe.

Handeln Sie mit uns

#FossileEnergien #Klimawandel #Luxemburg

Wir weigern uns, die Klimakrise zu finanzieren!

Machen Sie mit!
#Solarenergie

Lasst uns Energiebürger werden

Machen Sie mit!
#FossileEnergien #Klimawandel #Luxemburg

Divestment aus fossilen Energien

Machen Sie mit!
#Nuklear

Atomkraft – Nein danke

Machen Sie mit!

Letzte Nachrichten

Aktualität

40 Jahre, es reicht!

von Greenpeace Luxembourg

2008 änderte EDF in Frankreich seine Strategie und beschloss trotz der offensichtlichen Risiken, die durch die Baufälligkeit der Kernreaktoren entstehen, die Laufzeit seiner Anlagen auf 50 und nicht wie ursprünglich…