Das vergangene Jahr hat deutlich gezeigt, dass wir unsere Prioritäten dringend ändern müssen, sobald wir uns von der Pandemie erholt haben. Unsere Erde, sowie seine Bürger und Bürgerinnen müssen im Vordergrund stehen. Wir brauchen ein System in dem Habgier und Profit keinerlei Platz haben um unsere verschwenderische und fragile Wirtschaft zu heilen.

2 Jahre nach der ersten großen Klimademo, initiert von den jüngsten unserer Gesellschaft, schließen wir uns erneut der Bewegung von Youth for Climate Luxemburgan, um #NoMoreEmptyPromises (keine leeren Versprechungen) zu fordern.

© Lise Bockler / Greenpeace

Hier stehen wir also vereint in einer menschlichen Kette aus Jugendlichen, der luxemburgischen Klimabewegung und Gewerkschaften, um unsere Stimmen zu vereinen und von unserer Regierung zu fordern: Schluss mit leeren Versprechungen, wir brauchen klare Entscheidungen und konkrete Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Weder Versprechen noch die Unterzeichnung eines Abkommens reichen dazu aus, die Bedrohung für heutige und zukünftige Generationen zu beseitigen. Wir brauchen Taten, aber schnell.

Wenn auch Sie nichts dem Zufall überlassen und an unserer Seite Druck auf die luxemburgische Regierung ausüben wollen um echte Ergebnisse zu erhalten, dann stehen Sie uns zur Seite. Werden Sie freiwillige*r Helfer*in bei Greenpeace oder engagieren Sie sich bei der Bewegung Youth for Climate.

Schließen Sie sich uns vor der COP26 am Ende dieses Jahres und auch noch darüber hinaus an um auch Ihrer Stimme Gehör zu verleihen.

Ehrenamtliche(r) Helfer(in) werden

Ob Student, berufstätig oder im Ruhestand, schließen Sie sich einer Community leidenschaftlicher ehrenamtlicher Helfer-innen an!

Machen Sie mit! ×